Ihre Fragen

Ihre Fragen und unsere Antworten


Kastanie in Langenfelde
am Moorerlebnisspfad.
  • Kann ich zu Lebzeiten mit einem Bestatter über alles sprechen, was mich bewegt?

Ja, rufen Sie uns bitte an, wir werden Ihnen alle Fragen beantworten und gemeinsam mit Ihnen eine Lösung finden.

  • Was ist zu tun, wenn ein naher Angehöriger zu Hause gestorben ist?

Als erstes benachrichtigen Sie den Hausarzt. Der Arzt stellt den Totenschein aus. Gleich danach rufen Sie uns an. Es hilft uns sehr, wenn Sie uns auch in der schweren Situation den Ort, die Straße, die Hausnummer, und Ihre Telefonnummer sagen können.

  • Was ist zu tun, wenn ein naher Angehöriger im Heim oder Krankenhaus gestorben ist?

Als erstes benachrichtigen Sie uns. Sie sollten für uns den Namen des Verstorbenen,
Ihre Telefonnummer und die Telefonnummer des Heimes oder Krankenhauses bereit haben. Den Namen des oder der Verstorbenen, das Geburtsdatum und die evtl. Zugehörigkeit zu einer Kirche würden wir auch gern schon am Telefon wissen, genau so die Gegebenheiten wie 1 Etage, schmale Treppe, schwere Person. Wir können dann alles besser vorbereiten. Die weiter unten aufgeführten Dokumente sollten Sie bereit haben. Diese müssten sonst von uns beschafft werden.

  • Was kann ich vorbereiten, wenn wir wegen eines Trauerfalls ins Haus kommen?

Sie sollten die weiter unten aufgeführten Dokumente bereit haben. Wenn die verstorbene Person nicht in einem Hemd, das wir mitbringen, gekleidet werden soll, halten sie bitte Unterwäsche, Strümpfe und Oberbekleidung für die/den Verstorbene/n bereit. Die Kleidung muss nicht schwarz sein. Was die/der Verstorbene gern trug oder was eine besondere Bedeutung hatte, ist richtig.

  • Muss ein Verstorbener sofort aus dem Haus gebracht werden?

Im niedersächsischen Bestattungsgesetz heißt es "unverzüglich" und dies bedeutet nicht "sofort". Da ein ruhiger Abschied für die Trauerbewältigung sehr wichtig ist, stellt dies keinen Verzug dar. Wie lange Sie für den Abschied benötigen, ist nicht durch Gesetze zu regeln.
Wenn Sie möchten, helfen wir Ihnen, in Ihrem Zuhause in Ruhe würdevoll Abschied zu nehmen. Auch wenn jemand im Krankenhaus gestorben ist, ist es möglich, die/den Verstorbene/n für eine gewisse Zeit in sein Zuhause bringen zu lassen.

  • Was machen wir für Sie?

Wir beraten Sie und besprechen alle Dinge kompetent bei Ihnen zu Hause. Auf Wunsch kann das Gespräch auch in unserem Hause stattfinden.

Wir sorgen für die/den Verstorbene/n
- Waschen, Ankleiden
- Aussegnung zu Hause
- Überführung zur Friedhofskapelle.

Wir organisieren mit Ihnen die Trauerfeier und erledigen kompetent alle Formalitäten.
Terminabsprache
- mit dem/der Pastor/in oder Trauerredner/in
- mit dem Gasthaus (Kaffeetafel)
- mit der Friedhofsverwaltung

Wir melden
- beim Standesamt
- bei der Friedhofsverwaltung
- bei der Rentenversicherung (3 Monatsrente)
- bei der Robinson Liste (keine Infopost, Werbesendungen)
- bei der GEZ (Rundfunk und Fernsehgebühren)
- bei Versicherungen
- bei Vereinen

Wir beraten Sie und gestalten mit Ihnen die Traueranzeige für die Zeitung Ihrer Wahl. Wir übergeben die von Ihnen freigegebene Anzeige fertig an die Zeitung. Auch bei Trauerdrucksachen werden Sie von uns fachkundig beraten.
Bei der Auswahl des Papiers und der Gestaltung stehen wir Ihnen bei. Die Drucksachen werden in unserem Hause gefertigt und sind zu jeder Zeit genau und pünktlich fertig .

  • Wo bekomme ich eine/n Trauerredner/in her?

Wir haben Kontakt mit verschiedenen Trauerrednern und Trauerrednerinnen. Wenn Sie uns sagen, was Sie möchten oder auch nicht, werden wir Ihnen den/die passende/n Redner/in empfehlen und bestellen.

  • Kann ich auch Wünsche bei der musikalischen Gestaltung der Trauerfeuer äußern?

Wir erfüllen Ihnen gerne jeden Wunsch. Ein professionelles E-Piano ist unser Standard. Eine komplette Musikanlage steht zur Verfügung. Drei verschiedene Organistinnen, eine Pianistin und eine Sängerin erfüllen ihre Wünsch gern.

  • Sollen Kinder mit zur Abschiednahme und zur Trauerfeier?

Ja, wenn Sie es möchten, unbedingt. Aber Kinder sollten dies nicht unvorbereitet tun, sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen mit Rat und Tat.

  • Wer hilft mir bei der Abschiednahme in der Kapelle und bei der Trauerfeier?

Wir begleiten Sie bei der Abschiedname in der Kapelle. Wir lassen Sie nur alleine wenn Sie es möchten! Wir sorgen für die Dekoration und Leitung der Trauerfeier und das Begräbnis.

  • Wer hilft mir nach der Trauerfeier weiter?

Selbstverständlich wir, wenn Sie möchten.

Hier einige Stichworte:
- Danksagung
- Grabstein
- Grabpflege
- Behörden
- Papiere
- Trauerbewältigung
... um nur einige zu nennen. Vertrauen Sie uns Ihre Probleme an. Wir helfen Ihnen auch später gern. Mit unseren Erfahrungen und unserer Sachkenntniss können wir Ihnen manche Sorgen abnehmen.